Dem Corona-Virus sei Dank! Endlich kann der Pay6 in der Illegalität verschwinden!

Wenn es Corvid-19 nicht gäbe, er müsste ganz schnell gebastelt werden! Phantastisch, für was er in zukünftigen Zeiten noch alles herhalten muss.
Nun haben von den 709 Hanseln*INNEN usw., 16 Parlamentarier aus dem momentanen Deutschen Bundestag, die Mehrzahl bestimmt Überhangmandatsträger mit wahrscheinlichem Hinterbänkler-Status, im Schutz der Leeseite jener mediengehypten Pandemie, ein Schreiben geschreibet.
Soweit haben sich in der Situation noch nicht mal die Chlorophyllmarxisten nebst der frauenbewegte Jeanne Alice d’Arc Schwarzer, aus den Fenstern gelehnt und nebenher entblödet, um mit solch einer leicht durchschaubaren moralinsauren Ansage aufzuwarten. Für die nächsten Wochen steht dann ihr gefordertes generelles Sexkaufverbot auf deren Agenda. Wenn ich es richtig verstanden habe, betrifft es lediglich die öffentlichen Pay6-Serviceleistungen, nicht die ebenfalls allgegenwärtigen Prostitutionsmachenschaften in staatlich sanktionierten Zweierbeziehungen und den, von beliebigen sexuellen Notgemeinschaften…
Zumindest haben in den kommenden Wochen sämtlich Fernsehgaffer wiedermal Sternstunden, wenn demnächst die vielen Eksperten und noch viel mehr antretenden …innen, sich vollkommen respektlos irgendwelche hohlen Sprüche um die die Löffel hauen werden. An den Haaren herbeigezogene Argumente, welche auch unter Drogeneinfluss nicht nachvollziehbar erscheinen, worum es auch gar nicht geht, denn an erster Stelle stehen bekanntlich die unermüdlichen Selbstdarstellungsversuche der Anwesenden in solchen Laberrunden.
Wie sie dabei immer beharrlich aneinander vorbeireden – so stelle ich mir die täglichen, vollkommen belanglosen Plaudereien der jungen Waschweiber, an den Ufern von Dahme und Spree vor, damals zu Kaisers Zeiten…

Etwas in jene Richtung: BVG, Domenica, Hormonnivellierung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.