Dieses „TELSTAR“-Pack sollen Blitze beim Scheißen treffen!

Zu den schlimmsten Fingern, welche sämtliche Systeme aushöhlen, gehören für mich irgendwelche Bit-Knechte, denen sich in allen Lebenslagen beliebig viele kompetenzsimulierende Eksperten bedienen. Mittlerweile überrennen uns ewig Maschinen und irgendwelche Aggregate, wobei kein Ende abzusehen ist und dann widerfährt einem solch Misere.
Würde mich ja etwas interessieren wie es kam, dass mir der erotische Luftnummern Service „Telstar“ (Irgendeine stinkende Briefkastenfirma), die Inanspruchnahme einer Telefonsexdienstleistung unterstellen will. Dafür möchten sie nun erst mal 140 EURONEN, per Einschreiben an die P.O.BOX 21 Moravska 9, in 120 00 Praha 2 / CZ.
Muss zu deren Korrespondenz noch etwas ablassen, die Orthographie ist nämlich O.K..
Beim ersten Schrieb gab es sogar freundliche Grüße und dem Zeitgeist entsprechend, sind beide Anreden sogar genderfaschistoid formuliert! Das gab doch sicher ein Lob von Eurem Parteisekretär!?
Umgedreht wird aber ein Schuh daraus!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Denn es ist anzunehmen, dass sie sich einen vermeintlichen Orgasmus holen wollen, indem lediglich ein pekuniärer Fick angepeilt ist und dafür wurde ich auserkoren.
Hatte mich kundig gemacht, inwieweit es überhaupt machbar ist, mit meiner ollen Möhre sexuelle Dienstleistungen in Anspruch zunehmen.
O. K., schon möglich, dies wäre auch mit meinem Teil möglich, das Ding auf Vibration einstellen und sich dann anrufen lassen und es als Para-Vibrator einsetzen. Ist doch aber etwas mehr für die Weiblichkeit, wegen der etwas andersartigen physischen Begebenheiten, jener besonders hochgradig empfindlichen Stelle, ihrer Lustknospe am Unterleib…
Bei Inanspruchnahme eines iPhones wird es allerdings etwas anderes! Weil es dort nämlich möglich ist, großflächig visuelle Information zu empfangen und darüber hinaus mit stereophonen Geräuschen, obendrein seine Lauscher auch noch zu betören.
Nun gehöre ich zu der aussterbenden Minderheit, welche die Kommunikationsprothese lediglich sehr sparsam zum Telefonieren benutzt, ebenso verhält es sich mit schriftlichen Mitteilungen. Fast sämtliche Aktionen mit dem unsäglichen Teil gehen dadurch nur von mir aus, in letzter Konsequenz will ich nämlich nicht permanent erreichbar sein. Deshalb haben wir noch zusätzlich eine Festnetznummer nebst einer digitalen Kommunikationsprostituierten.
Mein 15-EURO Aldi-Talk kann ich deshalb auf ein halbes Jahr und mehr strecken.
Weshalb sollte ich mir eigentlich, von einem sexuellen Dienstleister, irgendwelche geräuschvollen Luftnummern einziehen?
Wieso sind die Leute eigentlich auf die Idee gekommen und nennen ihr Gewerk ausgerechnet Telstar? Bei den Anbietern handelt es sich möglicherweise um vermeintliche kommunistische Bankerte, die irgendwann auf eine andere Art ihre Kohle verdienen mussten. Schließlich wussten bereits ihre roten Altvorderen, wo der Bartel seinen Most herholte.
Ob sie eigentlich unter einem anderen Namen vorher in das Geschäft eingestiegen waren und der Laden nannte sich anfangs mal: Horny sovětská hvězda.
Hatte auf die erste Litanei natürlich nicht reagiert, da meine Elektrobriefkästen fast täglich, von irgendwelchen Schmierpissen, mit Mahnungen, Zahlungsaufforderungen und sonst was für ein Müll zugeschissen werden, wo alle nur Kohle sehen wollen und darauf habe ich noch nie reagiert. Jedem, von diesem Pack, gönne ich irgendwann mal, zumindest einen gut platzierten ira-Kuss!
Komme langsam zum Schluss, muss allerdings den Bogen noch finden.
Das verkappte Stalinistenpack sitzt schließlich noch überall herum. Denke dabei nur an Frau Kanzler, die ihre ersten Sporen unter der roten Cliquenwirtschaft verdiente. Wäre die Zone nicht Pleite gegangen, würde sie auf den anderen Seite, als verdiente Physikerin des Volkes, bereits seit Jahrzehnten, in der Volkskammer herumhängen. Es existieren halt überall Individuen, deren gesamtes Trachten danach ausgerichtet ist, sich irgendwann in Politik zu versuchen, weil sie nichts anderes auf die Reihe bekommen und nebenher dort auch noch finanzielle gut versorgt sind.
Andere machen es in Richtung Telstar u.ä.
Man betrachte doch den fast pathologischen Fall des vermeintlich christlich angehauchten jungen Fischkopfes!
Mir sind aus vergangenen Ostzeiten genügend Leute, meines unmittelbaren Umfeldes noch bekannt, die aus irgendwelchen Gründen, nicht nur zu ihren Studienzeiten, sondern auch während ihres sozialen Aufstieges, den ganzen angesagten Politscheiß, nicht nur willenlos akzeptierten, sondern ihn auch noch sachte unterstützten. Später immer wieder abließen, dass sie ja alles akzeptieren und mitmachen mussten, aber hinterher mit den irrwitzigsten Argumentationen aufwarteten, weshalb sie irgendwann auch Mitglieder der Dreigrammbewegung wurden…

Hier die Auflösung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.