Muss doch wiederholt, aber wirklich nur sehr kurz, auf Uschi v. d. L´. implodierende Sprechblasen eingehen

WELT DOKUMENT
Wenn man ihr Manuskript nebst des Rednerpultes in der Autopresse Tempelhof total zusammenquetschen würde, käme noch nicht mal ein gehaltvoller Tropf heraus, der auch nur annähernd die Wertigkeit besäße, welche den paar Sätze Tenzin Gyatso´ entsprächen.
Dabei handelt es sich bei ihm, lediglich um einen buddhistischer Mönch
Als der Dalai Lama gefragt wurde, was ihn am meisten an der Menschheit verwundert, antwortete er: „Der Mensch. Er opfert seine Gesundheit um Geld zu verdienen.
Wenn er es hat, opfert er es, um seine Gesundheit zurückzuerlangen.
Und er ist so auf die Zukunft fixiert, dass er die Gegenwart nicht genießt.
Das Ergebnis ist, dass er weder die Gegenwart, noch die Zukunft lebt.
Er lebt, als würde er nie sterben und schließlich stirbt er ohne jemals richtig gelebt zu haben.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.