Habe fast eine Woche die faschistoide Corona-Zeit ohne Mediendünnschiss überlebt!

Lediglich Montag hörte ich auf dem Zonenjammersender, MDR-Info, ein kurzes Interview von einem Typen, welcher nebenher sämtliche Statistiken nachvollziehbar auseinander nahm und sie in die Tonne trat.
Ausgerechnet bei der Abmoderation kam es zu einer Störung und verstand deshalb seinen Namen nicht. Allerdings war der gesamte Schnipsel nicht im Netz zu finden…

Hier noch etwas vom Eidgenössischen A. Thiel Eulenspiegel: Gesunde Kranke

Simonetta: Was ist eigentlich so gefährlich an Covid-19?
Alain: Besonders gefährlich an dieser Krankheit ist die weitgehende Symptomlosigkeit.
Simonetta: Ist es nicht beruhigend, dass die meisten Menschen keine Symptome haben?
Alain: Das Problem ist die schnelle Ausbreitung dieser Symptomlosigkeit.
Simonetta: Heisst Symptomlosigkeit nicht einfach, dass die Krankheit nicht besonders gefährlich ist?
Alain: Im Gegenteil! Das heisst, dass die Symptomlosen besonders gefährlich sind!
Simonetta: Wieso? Sie sind doch gar nicht krank.
Alain: Eben nicht. Aber sie könnten krank sein! Sie sind nur nicht krank, weil sie keine Symptome haben.
Simonetta: Das Gefährliche an dieser Krankheit sind also die Gesunden?
Alain: Exakt.
Simonetta: Wieso?
Alain: Sie könnten die Andere anstecken.
Simonetta: Wen?
Alain: Die Kranken.
Simonetta: Dürfen die Gesunden deshalb nicht mehr zu den Kranken?
Alain: Richtig. Die Gesunden sind eine Gefahr für die Kranken. Als Kranker sollte man gesunde Menschen auf jeden Fall meiden.
Simonetta: Und was können wir tun?
Alain: Früher hat man die Kranken isoliert und die Gesunden weiterarbeiten lassen. Diesmal müssen wir die Gesunden isolieren und die Kranken weiterarbeiten lassen. Vielleicht haben wir so eine Chance, zu überleben, bis wir einen Impfstoff haben.
Simonetta: Einen Impfstoff gegen die Symptomlosigkeit der Gesunden?
Alain: Die Impfung wird nicht bei allen symptomlos verlaufen.
Simonetta: Hoffentlich nicht, denn sonst wird man ja nie sehen, welche Gesunden krank sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.