Mal was von einer andersartigen Pandemie: Auch Özdemir meldet Sonderzahlungen beim Bundestag nach

Einen Tag nach Baerbock
Ach Gottchen, da ist Cemy wiedermal von seiner Vergesslichkeit übermannt worden, im Einklang mit seinem Lohngesindel. Bringe deshalb einen etwas abgewandelten Spruch von Franz Werfel an:
Das Wesen des farblosen Untergebenen besteht ja gerade darin, dass er ohne jeglichen Charakter den jeweiligen Vorgesetzten spiegelt.
Gerade er, der ewig moralinsauer mit irgendwelchen Plattitüden nervig hausieren geht. Einer ganz bestimmten Art von Politikern sind solche Belanglosigkeiten, auf Grund ihrer Sozialisation als Her­anwachsende, wie selbstverständlich in Fleisch und Blut übergegangen. In der Regel sind sie dem­gemäß auch sehr selten in der Lage, solchen psychischen Malaisen von sich aus etwas nachhaltig entgegenzusetzen. Für pücholochisch vorbelasteten Eksperten wäre es ja das einfachste von der Welt, jenes Phänomen mal ganz billig zu erklären…
Deshalb belasten solche, der heimischen Normalität entsprungenen Unpässlichkeiten, diese Leute auch überhaupt nicht. Sie sind halt so und damit müssen sich die anderen mit auseinandersetzen. Bei ihm kommt ja ebenfalls noch eine andere Unart hinzu! Denn oftmals stellt er sich während man­cher moralischen Pirouetten so dar, als ob er mit seiner großen Klappe in der Lage sei, ein Drei­pfundbrot quer zu fressen…
Als weitere Tatsache kann ebenfalls gelten, dass solch Leutchen nicht lernfähig sind. Hatte doch der chlorophyllmarxistische Muselmane, vor Jahrzehnten bereits, seine Bonusmeilenaffäre. Auf der anderen Seite, was sind schon 20 Mille? Bei seinen politischen Aufgaben und der dazugehörigen Kohle, fällt solch eine Summe auch in der Portokasse nicht auf.
Die fotografische Darstellung zum Artikel ist bezeichnend. Meine damit die Darstellung seines permanent erigierten Zeigefingers!
Vielleicht sollte er ihn öfters mal benutzen und damit seine Kontoauszüge durchblättern!
Mit der weichgespülten Begründung, belegt Annalena (Dies ist auch kein Name, sondern eine Diagnose!) sogar eine gewisse Lernfähigkeit, da sie auf der Pisse ihres ehemaligen Scheffchens Kahn fährt und dabei fast identisch argumentiert.
Nun heraus mit der Sprache!
Wer kann noch blöde Versäumnisse (©Baerbock) anmelden?
Spreche damit sämtliche Politkleingärtner der anderen Vereine an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.