Muss mal wieder Piep sagen…

Eigentlich wollte ich etwas ablassen, was meine Erlebnisse der letzten drei Tage betrafen, in den Gefilden des zänkischen Bergvolkes nördlich der Alpen.
Mache es ganz kurz, denn es hat nichts mit den vergangenen coronafaschistoiden Begebenheiten zu tun.
Es handelt sich lediglich um Beobachtungen, die ich wesentlich schlimmer finde.
Erstens fiel mir auf, dass es weit unterhalb der gigantischen Cumuluswolkengebilden fast keine Mauersegler gibt. Die Abnahme jener witzigen Segler ward mir bereits in hundeverschissenen Bundeshauptdorf aufgefallen.
Hat in den letzten Jahren bestimmt nichts damit zu tun, weil die Vögelei, bei manchen Südeuropä­ern liebend gern in deren Kochtöpfe wandern.
Verbrachte den ganzen Abend, im nördlichen Teil des überdimensionierten Bajuwaren-Krals, ab dem frühen Abend, stundenlang auf der Terrasse.
In jenen Stunden registrierte ich nicht ein einziges Insekt! Weder einen Falter, der gegen die Tür oder das Fenster schwirrte, noch etwas von den kleinen bissigen Viechern…
Mehr wollte ich nicht ablassen!
Da beim verblassenden Tageslicht auch die beiden Krähen ihren Singsang einstellten und lediglich noch leise Stimmen der Umgebung zuhören waren, stülpte ich mir Kopfhörer über.
Die ausgesuchte Mucke begann mit Bunny Wailer, der ist ja letztens auch über die Klinge von Bruder Hein gestolpert…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.