Endlich vorbei

Da hat der Westen den Kommunisten für deren Selbstdarstellung, ja eine eherne Basis gebastelt. Die Roten werden die Milliardeneinnahmen, wie üblich, brüderlich geteilt haben und das IOC wird es ihnen mit mehr als nur einen Kotau gedankt haben. Wer wird denn da bei wem, nicht nur Siegesfanfaren geblasen haben? Für ihrer Gigantomanie haben Funktionäre tief in die Trickkiste des Sinozentrismus gegriffen und allen scheint es gefallen zuhaben, im Reich des Bösen. Nebenbei, wo ist die gelbe Gefahr abgeblieben? (Ich meine damit nicht die hiesige FDP.)
Als Repräsentant einer (ganz kleinen) Minderheit (keinem bolschewistischen Kleingärtnerverein angehörend) reiste ich Anfang ´85, zu einem Drachenfest nach Weifang. Die Eröffnung im dortigen Stadion, vor vielen tausend begeisterten Zuschauern, sie glich im Brimborium einer Miniolympiade, brachte ich mit einer Winzigkeit leicht durcheinander. Auf dem Marsch im Stadionrund verbrauchte ich zwei Pustefixe, die Leute auf den Rängen flippten aus. (Insgesamt befanden sich 15 solcher Behältnisse in meinem Gepäck. Mehrfach gelang es mir durch ihren Einsatz, die straffe Disziplin der Massen innerhalb von Sekunden zu kippen, bei Leuten von vier bis 80. Wenn ich die entsprechenden Bilder finde hänge ich sie noch rein.) Gott noch mal, hatte ich im Rucksack Glasperlen für die Genossen und Kids – als gelernter Ossi war mir schließlich bekannt auf was für einen Scheiß man dort abfuhr. Vom Zeitungshändler staubte ich 50 Lotto-Kugelschreiber, 100 Kalender ab, ein Freund stopfte mich mit Werbegeschenken der LBS zu. Die gleiche Anzahl von Kulis und Kalendern, 25 Skatspiele, 10 Schraubendreher, mit verschiedenen Bits im Griff, 10 Tools mit allen möglichen Werkzeugen für Feinmechaniker, hunderte von Werbeaufklebern seines Arbeitgebers…, wichtig, überall musste lateinische Beschriftung drauf sein.
War schon eine witzige Reise, allerdings nervte in den ersten Tagen bei chinesichen Selbstdarstellungen, ein junger Anspruchs-Öko aus unserer Gruppe, der bei den entsprechenden Stichworten sofort mit wichsen begann. Ich musste ihm leider ein Satz warme Ohren offerieren, wenn er mit diesem dämlichen Gequatsche nicht aufhören sollte. Er hielt sich daran, kurz darauf verstanden auch andere in unserer Gruppe meine Reaktion. Als junger Geschäftsmann ein fettes Leben führen, aber Steinzeitkommunisten vom richtigen Weg überzeugen wollen, und alles unter dem Deckmantel eines westlichen Demokratieverständnisses.
Fräulein Roth erinnerte mich heute wieder an diese Flachzange von damals. Da fanden wochenlang „unpolitische“ Sportveranstaltungen unter den Augen der Bevölkerung dieses Planeten statt, und „Führer-Eliten“ aus allen reichen Demokraturen saßen fröhlich parlierend zwischen roten Zecken. Diese VIPs bekamen natürlich von den Zuchthausbedingungen im Land nichts mit. (Da war ja die Zone richtig harmlos gegen.)
Wieso hurt diese hellgrüne Betroffenheitstante nun heute wieder mit den Menschenrechten rum? Muss ich das verstehen?
Vorhin habe ich mir mal den Medaillenspiegel angeschaut, bei „Yahoo-eurosport“ tauchte auf Platz 80 „Taipei“, in der SZ: Taiwan, die ARD-Peking nannten den Inselstaat, Republik China, bei mir erscheint er als „Formosa“. Außerdem stellte ich den Blechspiegel auf den Kopf, es finden sich ja immer noch kranke Narren, die behaupten, es geht doch um die Teilnahme…
Für Nostalgiefans wurde von mir außerdem die Statistik frisiert, verzichtete aber aus Respekt vor Südkorea, beide Staaten heute schon in einen Topf zuwerfen. Auch habe ich die alte KuK-Monarchie nicht wieder auferstehen lassen. Deutschland kam gut bei weg, weil nirgends etwas zu finden war, wo die Sportskanonen herstammten. Bin mir immer noch sicher, die Zonis sind nach wie vor die besseren Kämpfer, das hat etwas damit zu tun, dass sie zu früh auf die Windeln verzichten mussten, ergo alle vom Kacktöpfchen traumatisiert sind…
„Wenn du nicht gewinnst, musst du hier vor all den Leuten aufs Töpfchen!“
Ob in den nächsten Tagen wieder so etwas Ähnliches auf dem Tienanmen Platz (Er ist wegen seiner vielen hässlichen Laternen eine Scheißgegend zum Kite-flying.“ passiert, wie vor 19 Jahren? Falls sie nicht genügend Teilnehmer für die Paralympics haben…

Was unter Minnimaus steht weiß ich nicht, sicher: “Kleiner Genosse, wenn Du diesen amerikanischen Mist liest, kommst Du später nicht zu Genossen Mao in den Himmel!”

Nach meiner, der wahren Auswertung, landeten die chinesischen Olympioniken auf Platz zwei.
Dabei fällt mir ein, ich finde es immer wieder bemerkenswert, wie die sportive Dreifaltigkeit von Angst, Gehirnwäsche und Eitelkeit gewisse Minderheiten beflügelt. Mit den richtigen Drogen vollgepumpt, können manche sogar fliegen. Verschiedenfarbiges Blech erhalten dann jene, die alles optimal kaschieren und manchmal rollt auch noch der Rubel.
Ist es bei den Umsätzen im Sport und in der Werbebranche nicht möglich, dass man solchen Alpha-Nasen Medaillen vom Ausmaß eines Woppers verleiht, ihnen auch die doppelte Summe $$ in ihre Gierschlünde stopft (oder alles gleich in Lichtenstein deponiert), unter der Bedingung, dass sie anschließend vor den Kameras schweigen. Bei deren Geplapper in Nachrichtensendungen, ist es mir nicht vergönnt, Panikmeldungen richtig zu genieße

G S B

Afghanistan 0 0 1
Israel 0 0 1
Togo 0 0 1
Venezuela 0 0 1
Ägypten 0 0 1
Republik China
Formosa*0 0 4
Vietnam 0 1 0
Sudan 0 1 0
Island 0 1 0
Ecuador 0 1 0
Chile 0 1 0
Marokko 0 1 1
Kolumbien 0 1 1
Bahamas 0 1 1
Algerien 0 1 1
Österreich 0 1 2
Serbien 0 1 2
Irland 0 1 2
Griechenl. 0 2 2
Kroatien 0 2 3
Schweden 0 4 1
Tunesien 1 0 0
Panama 1 0 0
Bahrein 1 0 0
Persien 1 0 1
Portugal 1 1 0
Dom. Repu. 1 1 0
Belgien 1 1 0
Finnland 1 1 2
Indonesien 1 1 3
Bulgarien 1 1 3
Slowenien 1 2 2
Simbabwe 1 3 0
Türkei 1 4 3
Mexiko 2 0 1
Schweiz 2 0 4
Argentinien 2 0 4
Nordkorea 2 1 3
Thailand 2 2 0
Mongolei 2 2 0
Dänemark 2 2 3
Kuba 2 11 11
Brasilien 3 4 8
Ungarn 3 5 2
Norwegen 3 5 2
Polen 3 6 1
Äthiopien 4 1 2
Rumänien 4 1 3
Spanien 5 10 3
ČSR 6 5 1
Niederlande+
N.-Antillen 7 6 4
Frankreich 7 16 17
Italien 8 10 10
Japan 9 6 10
Südkorea 13 10 8
Deutschland 16 10 15
Moldawien 0 0 1
Armenien 0 0 1
Tadschikistan 0 1 1
Kirgistan 0 1 1
Litauen 0 2 3
Estland 1 1 0
Lettland 1 1 1
Usbekistan 1 2 3
Aserbaidsch. 1 2 4
Kasachstan 2 4 7
Georgien 3 0 3
Weißrussl. 4 5 10
Ukraine 7 5 15
Russland 23 21 28
(UdSSR) 43 44 55
Rot-China 51 21 28
Mauritius 0 0 1
Malaysia 0 1 0
Südafrika 0 1 0
Nigeria 0 1 3
Trinid. Toba. 0 2 0
Kamerun 1 0 0
Indien 1 0 2
Neuseeland 3 1 5
Kanada 3 9 6
Kenia 5 5 4
Jamaika 6 3 2
Australien 14 15 17
UK 19 13 15
(Commonwealth) 52 52 55

2 Gedanken zu „Endlich vorbei

  1. eDe

    gute frage, ich wollte etwas verändern, habe dabei die paar zeilen versenkt und nicht wieder gefunden, schrieb dann etwas anderes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.