Hoffmann von Fallersleben: Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant“

Eigentlich wollte ich heute dem ScheffOberPräsidentenFachBerichterstatter, Herrn DR. Th. Leif, eine richtige Steilvorlage geben, bin aber wieder nicht aus dem Knick gekommen. Die ewige Leserei in vergessenen Fundstücken nimmt viel Zeit in Anspruch…
Heute fand ich nebenbei etwas Tröstendes für den Brandenburger Tor – Genossen Platzeck. Vielleicht ermutigt Mathew jene Tatsache, dass die Heranziehung von Experten mit Stasierfahrungen in seiner Partei schon eine lange Tradition hat. Gegen Blockflöte und Turbo-Wendehals Ibrahim erscheinen die paar Spitzel doch nur als blakende Kerzchen…
Der Schmusekurs mit Genossin Kaiser, hängt bestimmt mit seinem latenten Selbstverständnis als praktizierender Frauenversteher zusammen. Ob aus jener Ecke die Affinität für offen Hintertürchen stammt? Bei solchen Leuten verwunderte es mich schon immer, dass sie nicht chronisch verschnupft sind.
Was ich nicht verstehe, warum hat er Kerstin nicht einen Regierungsposten zugeschanzt. Später wäre es doch 100%ig möglich gewesen etwas zu drehen damit das Mädel abschmiert. So bleibt sie Koalitionsvorsitzende, zieht weiter im Hintergrund die Fäden, was wesentlich gefährlicher ist, als im Rampenlicht zu agieren. Im Untergrund hatte sie sich doch schon zu Zonenzeiten bewährt.

Die flache, lauwarme Spruchblase von einem Glaubensabtrünnigen und Probierpolitiker

.

.

.

.

Abschließend ein anderes Fragment aus jener Zeit. (tip,11,92) Hansi hinterlässt wie üblich einen guten Eindruck. Er kann es sich leisten auf die Mitarbeit von Stasispitzeln zu verzichten.
Schade, dass niemand aus +Berg auf die Idee kommt, endlich mal diesen Talkshow-Schnipsel ins Netz zu setzen, als Genosse Grimm eine bedeutungslose cdu-Flachzange ins offene Messer rennen lässt.

Ganz zum Abschluss noch drei Bildchen:

Karten zu den Spielen: Bundesrepublik - Kamerun

Der dicke Oggersheimer posaunte damals aber eine perfide Notwahrheiten heraus, als er den Zonis WM90-Karten für die Spiele: Bundesrepublik – DDR versprach. Da verwechselte der promovierte Gechichtsforcher* die ddr mit der ehemaligen Kolonie Kamerun! Was für eine zonengrenzenlose Sauerei und niemand fiel es auf. Im Gegenteil, die Ossis wählten ihn, ob der versprochenen „Blühenden Tore” fast 100%ig zum Kanzler. Obwohl WIR gewonnen haben! Weltmeister wurde nämlich die Mannschaft der Bundesrepublik Deutschland mit Teamchef Franz Beckenbauer nach einem 1:0-Sieg gegen Argentinien.

* Wenn ich mich richtig erinnere, lautete seine dr.-Arbeit: „Die Gechichte der CDU in der Bundesrepublik Deutchland – unter der besonderen Betrachtungsweise der Gechichte der CDU von Rheinland Pfalz.”, oder so ähnlich.
In den 70ern verlegte jemand ein Büchlein mit Promotionen, u.a. die von Herrn K. War ein lustiger Text, stoned lasen wir uns gegenseitig Fragmente daraus vor. Als einzige und vernünftige Arbeit blieb mir die von Heiner Geisler haften, im Zusammenhang mit „Wehrdienstverweigerung”.
Das Bändchen war bald darauf „vergriffen”, der Legende nach, verschwand auch die Arbeit von Birne in dem Bermudadreieck eines Hamburger Archivs…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.