Archiv für den Tag: 6. Mai 2012

Positive thinking is the key to success

Vielleicht sehe ich ja nur wieder alles ganz falsch!
Wenn mir dabei der Gedanke kommt, dass man diese Sendung von einer ganz anderen Warte aus betrachten sollte.
So als Vorsichtsmaßnahme vielleicht!
Ist doch besser, wenn es ein Päderast in seinem Kämmerchen ganz allein mit sich treibt.
Sagen Sie nichts gegen Masturbation – es ist Sex mit jemandem, den man wirklich sehr lieb hat. (Woody Allan)
Außerdem ist dieser Entspannungsvorgang noch mit anderen Vorzügen behaftet – Mann kann Größe und Frequenz beliebig ändern…

So ville Kulturlosigkeit hats noch nich mal unter den Kommunisten jejeben!

Freier Zutritt in den Schlosspark Dresden Pillnitz.

Runter in Richtung Dresden stand ich eine Weile am Auspuff um mich aufzuwärmen. Bei einem Dampfer wird das Teil bestimmt Schornstein genannt…
Ab und zu gab es Erläuterungen zu den Sehenswürdigkeiten am Fluss, zum „Schloss Sonnenstein“ kam recht wenig. Dafür aber ein Spruch vom seligen Dominikaner Tetzel, der ging glaube so: „Die Seele im Himmel pimpert, wenn das Geld im Kasten klimpert…“
Kann auch anders gewesen sein: „Wenn das Geld im Kasten klingt, die Seele in den Himmel springt.“
Letztlich auch egal, aber es ging irgendwie um die Seelen und ums schnöde Mammon…
Während der Schiffsknecht mehreren Halbstarken technische Daten des Bootes erläuterte, wollte plötzlich ein Bengel etwas über die Lautsprecheranlage ablassen, traute sich dann aber nicht so richtig. Als seine Kumpels zu lästern begannen, bekam der vorwitzigen Knaben vom Käpt´n eine Vorlage, nahm schließlich allen Mut zusammen, rief laut und verständlich ins Mikrophon: „Hallo Mutti, ab heute möchte ich mehr Taschengeld!“
Für mich ließen sie die Schiffströte ertönen, was recht gut gelang.
Jener folgende Hinweis erreichte mich aus dem Prenzelgebirge, während ich im Elbensandsteinjebirje herumdampferte und dort etwas umhersterzelte: „Die Reichen sind die wahren Sozialschmarotzer
Der Buchtip passt irgendwie zum Thema, zumal mir vorhin beim Anblick der  Diagrammen aus der Glotze bereits schlecht wurde – die Kotzpille kam in Form des Wahlergebnisses aus den nördlichen Gefilden und Herr Kubikki präsentierte sie.
Sein Bananen/Apfel/Kleinkinddünnschiss-farbener Verein darf weiterhin unter den Fischköppen herumgeistern…
Zumindest hat es aber die Neobolschewisten weggeätzt, währenddessen die grünen und hellroten Mehrheitsbeschaffer bereits unbändig in den Startlöchern hudeln…