Archiv für den Tag: 5. Mai 2014

Maschinen, Muff und viel Musike

Dem himmlischen Scheffchen sei Dank, meine Bitmöhre funktioniert wieder!
Womit beginne ich nun?
Als ich eben die Glotze anschaltete, wurde mir fast schlecht, es lief Talkschutt mit Lehrer Franky Lämpel-Plasberg, dort beharkten sich gerade eine vollkommen respektlose Runde – dies geschah auf einem hohen kulturlosen Niveau.
Dank an die ARD! Ich unternahm keinen Versuch der Zapperei, schalte die Kiste nach wenigen Minuten ganz aus.
Zog mir lieber den Rest TAGESSPITZEL ein.
Zum Artikel „Leben in West-Berlin“ fiel mir für die Leute etwas ein, die sich diesen arschteuren Folianten nicht in ihr „Billy-Regal“ stellen wollen – Im „Haus am Kleistpark“ gibt es nach wie vor tolle Photoausstellungen! Will in dem Zusammenhang auch auf die abgelichteten Serien von Berlin in den vielen lokalen Heimatmuseen hinweisen.
Retour zum Artikel, was will uns Bernd Matthies in den beiden Sätzen der Anfütterung da eigentlich vorflunkern? Ich dachte immer, dass seine Zeit als Restaurantkritiker der Vergangenheit angehört.
West-Berlin, die eingemauerte Stadt, Symbol der Freiheit. Ein neuer Fotoband zeigt das Leben hinter der Mauer – und erklärt den Mythos eines verschwundenen Lebensstils.
Oh Gott – Symbol der Freiheit!?
Hinzu kommt, der eigentliche „Mythos“ lässt sich nämlich nicht erklären, außer, man hat ihn erlebt…
Auf Anhieb war der Text nicht im Netz zu entdecken, fand nebenher etwas ganz anderes: Püchoanalütische Kaffeesatzleser deuten das Phänomen Angela Merkel! Weiterlesen