Archiv für den Tag: 10. Mai 2012

Terminverzug schon seit März (1989) bekannt???

Im Mediacenter vom TAGESSPITZEL fand ich jene Bildchen in der Rubrik: Problem-BER: Reaktion auf das Flughafen-Desaster

Mal sehen wie lange der Kommentar unter dem Knotenbildchen noch in dieser Form erhalten bleibt.
Wie heißt es dort?
Der rote Dorfschulze sei „stinksauer“ gewesen. Was tut ein sauwütender Softi in jenen Momenten, er ist dann sogar in der Lage ein feuchtes Tempotaschentuch in der Luft zu zerreißen, klopft zugleich hohle Sprüche und geht mit leeren Versprechungen hausieren. Beim Regierenden Bürgermeister machte sich eine gewisse Lynchstimmung breit. „Am besten wär’s“, sagt er, „wenn man gleich irgend jemanden hängen würde oder so.“
Wen hatte er denn bei seiner faschistoiden Anwandlung im Blick? (Faschistoid deshalb, weil vor vielen Jahren, in einer ähnlichen Situation ein lokalpatriotischer Sozi mir dies vorhielt, denn so etwas sollte man noch nicht mal denken! Jene Flachzange landet kurz darauf in Bonn, scheinbar nur deshalb, damit er in Berlin keinen weiteren Schaden anrichten konnte.)
Tja, wen meinte Wowi denn nun?
Gerkan, Schwarz oder… – die Auswahl ist doch riesig. Mir wäre es schnurzegal wer daran glauben müsste, das sollen sie mal unter sich ausmachen.
Hauptsache, es gäbe bei diesem Festakt auch Freibier.
Da fällt mir noch etwas ein.
Wowi und Quotenheinz Gottschalk an seiner Seite sollten nach den dazugehörigen Delinquenten in der Sendung: „Deutschland Sucht Den Super Schuldigen“ fahnden.
Nee, nee, der Gedanke war recht unbedacht, denn das Kürzel hieße ja: DSDSS…
Sah schon Frollein Roth, Niedecken und den israelischen Botschafter in einer Lichterkette vor dem Kölner Sender stehen…

Fußnote:
Auf dem Bild sieht der sog. „Henkersknoten“ richtig Scheiße aus, nicht nur wegen der dreieinhalb Schläge! Zufälligerweise stammt diese andersartige Verwendung eines Strickes aus der christlichen Seefahrt – wurde aber über Konfessionsgrenzen hinaus auch von den Muselmanen ohne Kommentar übernommen – und dient eigentlich zum Aufschießen von Seilen…

Aller guten Dinge wären dann drei…

Welche Ausmaße muss denn eigentlich der Webfehler von Ramona Pop haben, da sie vom Regierenden Dorfschulzen lediglich ein  „Ehrenwort“ vernehmen will?
Gab es doch alles schon mal…
Meint die Grünen-Fraktionschefin im Abgeordnetenhaus etwa, dass sich alles erledigen würde, wenn sie Wowi noch zusätzlich ein verlängertes Wochenende im Beau-Rivage in Genf  spendierte?
Dass er sich aber auf die eventuelle Idee mit einem one way ticket einließe, bezweifle ich aber.
Vice versa – aller guten Dinge sind nun mal drei…

Fußnote:
Und Platzeck händelt die ganze Angelegenheit so, wie man es von ihm gewohnt ist (wie zu alten Zeiten bereits), der hält sich bis zum entscheidenden Augenblick heraus und springt dann im richtigen Moment auf den fahrenden Zug…
Ende der Fußnote! (©Johann)