Archiv für den Tag: 2. Oktober 2016

Probleme bei der Herstellung eines Memory-Spiels

Dachte mir so, das geht ratzfatz und schon hast du ein politisch korrektes Aufklärungsspielchen für die kleinen Plagen, aber – Denkste!
Da haben sich tausende Eksperten in Brüssel jahrelang mit der Krümmung von Bananen befasst, sind aber nicht in der Lage, eine vernünftige Normung für diese hübschen Glimmstengel-Warn-Bildchen(?!) aus dem Hut zu zaubern.
Es existieren auf dem legalen Zigarettenmarkt drei verschiedene Größen, was sich als leichtes Problemchen herausstellte – O K, folglich muss ich einigen Leuten etwas länger auf den Geist gehen und kreiere nebenbei gleich drei Spiele. Von der Größe her, eignen die sich sehr gut für Fernreisen…
Schon mal registriert, welche visuelle Gülle mittlerweile sämtliche erigierten Zeigefinger ersetzt? Laufend wird jene Dussligkeit kontinuierlich getoppt, verteuert die Drucke ungemein und die verwendeten Farben sind eine zusätzliche Umweltbelastung.
img_a1Habe mal einige dieser geistig anspruchsvollen Ergüsse gescannt, nebst einer Schachtel, auf der ein gekrümmter Schläfer abgebildet wurde, sicher der liegende Denker, frei nach Rodin?
Darunter die eckige Sprechblase: Rauchen bedroht ihre Potenz
Weiß nicht so recht, ein scheinbar bescheuerter Wink mit dem Zaunpfahl, zumal nämlich sehr viel Vorsicht geboten ist, wenn man in der heutigen Zeit, zum Zweck der Reproduktion, dafür das entsprechende Pendant anbaggern will – bloß nicht mit Mäuschen beginnen!
Beim Überlegen, wie man als Typ diesen Spagat bewältigen will, ist der junge Mann bestimmt eingepennt, denn auf den ersten Blick liegt er in einer recht entspannten Löffelchenstellung da herum. Allerdings ist sein Mund geöffnet, scheinbar redet der Träumer doch wirres Zeug.
Möglicherweise ist ja etwas ganz anderes vorgefallen, siehe das Bildchen, unten links neben der Schachtel. Einem hochintellektuellen Designer ist dazu prompt die passende Erklärung eingefallen und im Traum verfolgt ihn der aschige Embryo. Wie kann solch Homunkulus eigentlich gezeugt werden? Ist mir da etwas entgangen und es besteht bereits die Möglichkeit etwas menschenähnliches zu zeugen, wenn man als Bursche sich einen von der Palme wedelte und nachfolgend im gefüllten Aschenbecher erleichtert…?
– Mir fiel zu der vermeintlichen Schnarchnase aber etwas ganz anderes ein.
Kann es nicht sein, dass der Mann unter wahnsinnigen Schmerzen leidet und deshalb schreit, da gäbe die geöffnete Gosche auch einen Sinn!
Dazu mein abgekupferter Spruch auf der Schachtel… Weiterlesen