Mein alter Spezi geht nicht mehr einkaufen

Nahm ja an, dass alle guten Dinge drei sind, denn einmal hattest Du ja noch frei. Allerdings fand ich es nicht lustig, dass ich Dich zweimal mit Lalü-lala in Krankenhaus hab schaffen lassen, obwohl Du Dickschäddel es beide male nicht einsehen wolltest. Dabei war vor vier Jahren bereits eine Rote Karte anhängig!
Was ich allerdings nicht kapierte, jüngst gabst Du Beschwerden im Unterleib an, dann erfuhr ich aber von einer OP am Bein! Weshalb du aber jenes Prozedere nach mehreren Stunden erneut über Dich ergehen lassen musstest, dies verstehe wer will. Wenn es um eine Wanderdniere gegangen wäre, hätte ich es vielleicht nachvollziehen können. Allerdings ist es mit meinem medizinischen Wissen nicht allzu weit her, denn eventuell begibt sich dieses Organ gar nicht auf solch weite Abwege…
Während der viertel Stunde beim gestrigen Besuch verpasste mir Dein Aussehen einen mächtigen Gong, deshalb war ich auch sehr froh, Deine Freundin am Bett vorzufinden. Was mich in der Situation trotzdem nicht abhielt, innerhalb kurzer Zeit einen recht ungeordnet-traurigen Rückzug anzutreten.
Allerdings versprachst Du auch, dass nach der endlich anstehenden Bauch-OP in der kommenden Woche alles überstanden sein sollte – dies war aber mächtig geflunkert, denn wir beide interpretierten Deine Aussage ganz anders…
Hier zum Stöbern die abgeschlossene Heimseite vom Schefff

2 Gedanken zu „Mein alter Spezi geht nicht mehr einkaufen

  1. zonenkolja

    Jene Münze, die wir Leben nennen, hat bekanntlich auch zwei Seiten: eine traurige und eine fröhliche…

  2. Sigrid

    Guten Morgen Klaus,
    vielen Dank für diesen Nachruf. Bei den Sätzen zum Krankenhausbesuch musste ich laut lachen, was ein erlösender Ausgleich zum vorher eingesetzten Tränenfall war.

    Die Arbeit über Musil habe ich bisher nicht gefunden. Was mich erstaunt, wenn ich sehe, was Gerd alles an Erinnerung aufgehoben hat. Ich schau noch mal zwischen seinen Büchern nach.

    Lieben Gruß
    Sigrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert