Existieren positive Seiten während der Pandemie?

Ja!
Denn sämtliche Covid-19-Flippies halten sich strikt an die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, vom 10. Dezember 1948. Ohne irgendwelche Unterschiede in Erwägung zuziehen, etwa nach Rasse, Hautfarbe, Geschlecht, Sprache, Religion, politischer oder sonstiger Anschauung, nationaler oder sozialer Herkunft, Vermögen, Geburt oder sonstigem Stand!
Was in UNSEREN bundesgermanischen Gefilden bedeutet, Corona-Viren leisten deshalb auch ein vollständiges Bekenntnis zur freiheitlichen demokratischen Grundordnung!
Was man von den Angehörigen der Gang20 Mischpoke nicht behaupten kann. Eigentlich geht es ihnen ja um anderweitige ökonomische Belange, prompt hastete aber Frau Kanzler* an die Mikrofone und mahnte Kooperation bei Corona-Impfstoff an. Sie hat ja bis zu einem bestimmten Maß sogar recht, weil durch die spätere Produktion von Impf-Seren, dann Unmengen von Devisen überall auf der Straße herumliegen. Da es sich letztlich um eine globale Lizenz zum Drucken von Geldern handelt, wie es sie in der Geschichte der Menschheit noch niemals gab.
Wobei die G20er den neuerlichen Ostasien-Zusammenschluss des Regional Comprehensive Economic Partnership Vereins, demnächst unbändig hofieren und dabei den Führern der neuen Staatsmonopolistischen Kommunismus Ära, in Windeseile in deren Perforierungen ihrer verlängerten Rücken kriechen werden. Wobei chinesische Ideologen und Ökonomen vollends auf die unglaubliche Einfältigkeit sämtlicher westlicher Industrienationen in unmittelbarer Nachbarschaft setzten und postwendend den entsprechenden Sieg verbuchen konnten.
Wie heißt es doch so schön?
„Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber!“
*Fand ich gestern sehr witzig, als Frau Kanzler kurz durchs Bild schlenderte.. Da fielen mir ihre immer weiter ausladenden Sitzwangen auf. So manchen werden sie bestimmt an Hinterteile von Belgischen Kaltblütern erinnern. Jener Erkenntnis schließe ich mich allerdings nicht an! Staune aber immer wieder, dass sie permanent den Mut aufbringt, sich dazu auch noch so entsprechend unvorteilhaft zu kleiden.
Wie will sie ihr fesches Outfit dem nächst eigentlich händeln, wo doch ihr modischer Einflüsterer, Herr Uwo Dalz, nun nicht mehr einkaufen geht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.