Umstrittene Geschäfte des Ehemannes, Vorwürfe gegen Angehörige von Sawsan Chebli

Vorsichtigerweise wird von Angehörigen der Frau Staatssekretär für Bürgerschaftliches Engagement und Internationales , noch nicht vom Chebli-Clan geplaudert!
Cheblis Mann arbeitete für Berlins Vivantes-Kliniken – als dort Nichten der SPD-Frau tätig wurden. Letztlich mussten sie wegen 100.000 Euro gehen.
Vivantes nennt sich verklärt: Netzwerk für Gesundheit
Vivantes – der Partner für Gesundheit für alle Berlinerinnen und Berliner.
Vivantes ist Deutschlands größter kommunaler Klinikkonzern.
Ist schon eine Sauerei, da werden die Untertanen gemolken wegen ihrer Kassenbeiträge, wo bleibt aber die ganze Kohle?
Was Cheblis Gatterich anstellte, ist mir reichlich schnurz, allerdings schon merkwürdig, da müssen jene riesigen Gesundheitstempel unendlich viel Gewinne auf Kosten der Steuerzahler erwirtschaften, aber…
Sawsan Chebli´s Ehegespons, Nizar Maarouf, hat doch nichts unrechtes getan. Er sorgte sich lediglich um den Erhalt von Arbeitsplätzen in den Kliniken, schließlich ist sonst Pumpe, wenn in den vielen Krankenhäusern tausende von Quadratmetern leer stehen. Zumal die Scheichs ansonsten über eine recht robust Gesundheit verfügen.
Was dies allein für Kohle im Vorfeld gekostet hat, selbige Areale, gleich ganze obere Etagen sicherheitstechnisch aufzurüsten und zusätzlich den entsprechenden Luxus zu präsentieren.
Da bietet sich z. B. ein Blick auf den unauffälligen Hochbunker vom Medical Park Berlin Humboldtmühle an!
Vielleicht ist auch bekannt, dass solch arabischer Ölbaron sich nicht nur mit einer Mätresse begnügt, wenn er auf Reisen geht…
– Nun meine erste Frage: Ist eigentlich bekannt, wie viel Knete dort die Chefärzte einsacken können, wenn ein Scheich auftaucht? Mich würde auch interessieren, wer alles vom eigentlichen Lohngesindel der Kliniken außerplanmäßig zur Betreuung auf der Matte stehen muss, wenn solche Potentaten plötzlich mit ihrem Hofstaat aufkreuzen.
(Muss mich in einem anderen Zusammenhang mal kundig machen, ob es wirklich stimmt, dass die werkelnden Ärzte in den Impf-Centern stündlich wirklich 120 EURONEN Brutto einsacken und was an Zuschlägen noch hinzu kommt.)
Komme wieder zu Sawsan Chebli. Was jetzt mit ihr passiert, ist eine gelungene Retourkutsche, weil sie sich dümmlicherweise auch noch zu weit aus dem Fenster gelehnt hatte. Ihr gesamter politischer Weg ist schon recht merkwürdig gewesen. Für mich war sie von Anbeginn lediglich eine hellrote Quotentante mit Mi&Me-Hintergrund, die überkandidelt in der Politik herum sterzelte. Hoffentlich wird sie in die Wüste geschickt, bin mir sogar sicher, sie kann noch über andere Ungereimtheiten stürzen.
– Hier die nächsten Fragen, worauf ich aber keine Antwort will. Stammt eigentlich ihr Zeiteisen vom gleichen Rolex-Dealer der Kalle Rummenigge beglückte? Hat sie zusätzlich für ihre zwölf Geschwister auch solche Uhren erhalten?
Schon merkwürdig, was solche Luxusuhren für ein Ausstrahlung haben. Ich konnte nie irgendwelches Zeitgebamsel am Arm ertragen, dies hängt mit einer Traumatisierung zusammen.
Vor über 20 Jahren schenkte mir mein Nachbar eine Breitling, deren Original mehrere Tausend Mark kosten sollte, wie er sagte. Ihr Wert belief sich in Singapur auf keine 20 Mchen. Machte aber gleich die Ansage, dass sie nie an der Hand tragen werde. Kurz vorher hatte meine Taschenzwiebel mit chinesischen Ziffern den Geist aufgegeben. Von der neuen Uhr wurde das Lederteil einseitig vollständig entfernt, auf der anderen Seite ließ ich zweieinhalb Zentimeter stehen und zwackt ein kleines Loch rein. Daran kam ein winziger Schlüsselring an den die Kette eines Waschbecken­stöpsels…
Irgendwann sprach es sich in der Pinte herum, dass ich eine Breitling so verunstaltet hätte, rückte aber nie mit dem wirklichen Preis heraus. Auch nach mehreren Begutachtungen kam niemand auf die Idee der eigentlichen Kosten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.