Deutschland hat verwonnen!

Wie ist aber jene idiotische Headline zu verstehen?
Da schien wohl ein Haufen Sozialneid hochzukommen, weil die Brexit-Kickertan­ten*usw. u.a. wesentlich besser spielten und trotzdem den Titel holten…
Wollte irgendwann den Wetterbericht einziehen, stellte dabei fest, dass die Mädels immer noch umher huschten.
In den letzten paar Minuten rauchte ich dann auf der Terrasse noch einen Glimmer.
Dann war endlich Schluss und ich begab mich wieder ins Zimmer, ewig passierte aber nichts besonderes. Stellte deshalb das Fratzenradio auch gleich ab, weil nüscht anderweitiges passierte. Saß nämlich vorher, einer absurden Fehlspekulation auf. Denn als vollkommen unbedarfter Kickereksperte, nahm ich an, dass sich die eine oder andere Dame, in himmelhochjauchzender Euphorie, das Trikot von ihrem Leib riss.
Gott nochmal, war ich bescheuert!
Schon klar, mir fiel plötzlich ein, da hätte es sowieso nich ville zusehen gegeben, denn von ihren körperlichen Zuständen her, erinnerten viele Balltreterinnen an die mageren Zicklein, die mir ewig auf MRS. SPORTY ´´ s Reklamepappen vor meine Äuglein kommen, wenn ich an dem Laden vorbei drifte…
Da haben wir es wieder!
Weshalb quälen mich eigentlich ewig solche machistischen Anfälle? Welche mir bei den Typen nicht kommen, wenn sie die Shirt`s von ihren Leibern reißen?
Ist eigentlich ganz einfach, dachte in solchen Momenten lediglich, wird schon seinen Grund haben. Sind sicher Knaben, die ihre mageren Brustbeine deshalb zur Schau stellen, weil sie eigentlich vom anderen Stern kommen und ihre latent vorhandenen Gefühle, nur weichgespült präsentieren dürfen…
Was ich aber nicht verstehen kann, weshalb sie ihre schweißigen Klamotten dann nicht immer in die Fanmassen feuern.
Schon klar! Meine sexistischen Anwandlungen wurden am Abend, natürlich von der Hymne jener Rammsteinigen Ostschlusen geprägt!
Deren Liedchen ich in den dämmerigen heutigen Zeiten richtig erfrischend finde, hin­gegen jenes bescheuerten Malle-Hit´s, von DJ Robin x Schürze.
Gebe abschließen noch etwas zu bedenken!
Vor über 50 Jahren, brachten Derek and the Dominos (Werde hier aber nicht erklären, wer sich hinter dieser Gruppe verbarg!) bereits einen Lovesong heraus, der sich auf ein Mädel gleichen Namens bezog.

Gehe mal retour zu etwas nostalgischen Reflexionen…
Mir kommt zu meiner Generation eine Anmerkung hinzu, etwas aus eigener Erfah­rung. Es betrifft nicht nur meine Tonband-Musikmischung, zu den legendären wö­chentlichen Feten, im Keller des Pfarrhauses von Melkow.
Ab einer bestimmten Uhrzeit wurden keine Platten mehr aufgelegt, dann ging es mit der Bandmaschine entsprechend weiter. Je nach wechselnder Anwesenheit, waren die Mucken entsprechen zusammen gemixt. Zu fortgeschrittenen morgendlichen Stun­den, kamen nach vielen Beatklängen und Rock´n Roll, dann immer mehr softe Hit´s.
Da sich ewig auch neue Gäste einfanden, die entsprechend gebaggert hatten, klangen die Nächte mit Dosenöffnern aus, die bestanden hauptsächlich aus schwarzer Ami-Musik, allerdings gehörte ebenso jene Layla dazu…
Nun meine Frage, zur weiteren Entwicklung…
Was haben wir eigentlich von unseren anfäglichen Träumen und Sehnsüchten ausgelebt und positive Reste davon, später erfolgreich an die nachfolgende Generation weitergegeben?
Ohne den ganzen Scheiß von nachhaltigen Legendenbildungen und sonstiger Schönfärberei, müsste ich bei realistischen Gedankenspielen, diesbezüglich doch sehr lange Nachdenken, was Ost und West gleichzeitig betreffen würde. Da ist nicht viel von Fortbestand übrig geblie­ben!
Nun hat es sich bereits sehr lange schleichend eingebürgert, dass machtgeile Re­negaten aller Couleur, Flachwixwer und visionsresistente Probierpolitiker, kraftvoll ihre Neurosen ausleben dürfen. Wobei sich unter dem demokraturischen Deckmäntel­chen, ein unüberschaubares Heer von zufriedenen Sklaven, wohlig einrichten durfte…
Als ganz billiges Beispiel könten beide Layla ´´  s herangezogen werden…
Unsere damaligen Klänge und jene heutige Version, die von Teilen der jetzigen ver­blödenden iPhone-Generation innig geblökt wird. Prompt stehen pissig agierende Kulturfuzzis auf der Matte, fungieren willkürlich als Moralapostel, und bedenken nicht die Bohne, dass selbiger Hit eine Ventilfunktion beinhaltet, wegen der Jahrzehn­telangen Situation in beiden Deutschen Staaten, nach Beendigung des letzten Krieges in Gesamteuropa. Der weiteren Initialzündung durch die sog. 68er- Bewegung, einer fortschreitenden und sehr nachhaltigen Verprollung, des ausufernden Quoten-Wider­sinn ´´  s in allen Lebenslagen, nicht zu vergessen – die pathologische Genderei...
Gut, bei mir war es damals etwas anderes, nur ein bisschen. Irgendwann wollte ich die Bahnsteigkarte für die angrenzen Ostblockstaaten gegen ein Pass tauschen, zumal mir die letzten anderthalb Jahre, auch noch ein PM12 aufgedrückt wurde…

Da ich der älteste Bewohner des Pfarrhauses war, ließen sich die Genossen permanent witzige Sachen einfallen, vornweg der fette Bürgermeister, ewig wurde auch mit Knast gedroht.
Als einige der wenigen im Dorf mit SFB 3, sollten wir den Gören nicht erlauben, täg­lich die Sesamstraße zu schauen, denn dabei handelte es sich um Verbreitung von Westfernsehen. Dabei verstanden die Kids überhaupt nichts, denn damals wurde das ame­rikanische Original ausgestrahlt…

Jheronymos Eckehard Post

Unser Kater sollte unbedingt einen anderen Namen bekommen!
Wegen der Feten, wollte sie mich wegen Zuhälterei verdonnern. Was zur Folge hatte, dass ich einige Wochen Ausweiskontrollen durchführte, bis alles ein Selbstlauf be­kam, Knaben mussten 16 Jahre alt sein, Mädels 18…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.