Archiv für den Tag: 6. September 2015

Deutschland nimmt Tausende Flüchtlinge auf – „Politik“ ringt um Lösung (Wieder kein Politiker dabei!)

Ringen um Lösungen kann man folgendermaßen sehen, die Jungs und Mädels hiesiger Regierung auf lokaler und oberer Ebene haben beschlossen, ihr begriffsstutziges Handeln zur Flüchtlingsproblematik recht sachte zu aktivieren und langsam das Ende vom monatelangen Beamtenmikado einzuläuten. Dabei ist es wirklich nicht einfach, vom liebgewordenen Tatendrang Abstand zuhalten Lieber abwarten als gar nichts tun!
Jener Ruck der momentan durch Deutschland geht und an einen Schmetterlingsflügelschlag erinnert, hat sogar Brüssel erreicht – welch Wunder!
Letzte Woche kündigte Frau Kanzlerin für Mitte September bereits einen Flüchtlingsgipfel an, schon so früh! Nach der gescheiterten Verbalmasturbationsperformance letzter Woche gab Genosse Steinmeier noch eins drauf und wollte etwas ähnliches im Oktober anleiern. Wie man vernehmen kann, übertrumpfen sich die Stare nun. Heute meldete sich sogar Änschies Wadenbeißer: Kanzleramtschef Altmaier fordert: Jetzt sind auch andere Länder am Zug
Ganz, ganz richtig!
Manchmal kommt er mir wie ein unscheinbares Bärchen vor, aber auch als Schlitzohr.
Wie in dem Fall, weil er bestimmt an alte Kolonialzeiten dachte, da ALLE Flüchtlinge nach Bundesgermanien wollen. Schließlich lebten UNSERE Antipoden im Bismarck-Archipel auch mal unter deutscher Flagge…
– Weshalb werden im digitalen Zeitalter die Stare eigentlich ewig irgendwo hingekarrt? Immer wieder heißt es anschließend nur: Außer Spesen nichts gewesen!
Bereits in Kinderläden skypen die Zwerge. Aber für den Schwätzerklüngel scheint jene Technik nur deshalb abwegig zu sein, weil hinterher keine Fototermine machbar sind, die ja zwingend zur Selbstdarstellung gehören.
Hinzu kommt noch die Tatsache, dass für Mit- und ohne Glieder der Christenpartei, seit über 20 Jahren, die vernetzte Welt immer noch Neuland ist. Hier ein Beispiel: Auf die Frage, was der in Sachen „Datenautobahn“ zu tun gedenke, antwortete er: „Für den Bau von Autobahnen sind neben dem Bund hauptsächlich die Länder zuständig!“ – RTL+, „Gefragt…“ mit Hans Meiser, 03. März 1994.
Vor über zwei Jahren bekräftigte Frau Kanzlerin etwas in ähnlicher Richtung!
Heutzutage sieht sie es plötzlich ganz anders, dafür hat bestimmt der vermeintliche Kanzlerinnenflüsterer gesorgt, der Herr Udo Walz!
Ob sie unter selbiger Netzphobie noch leidet, ist nicht bekannt, anderen Christdemokraten leiden vielleicht unter digitalen Ängsten. Dem könnte man doch abhelfen, anlässlich solch wichtiger Verbal-Events, wird denen schlichtweg ein Karton mit Brieftauben in die Hände gedrückt…