Archiv für den Tag: 14. Juli 2013

Wählerbefragung in der Nähe von Poing*

Irgendwie ist in der heimlichen Hauptstadt Wahlkrampf angesagt. Konnte aber noch nicht herausbekommen, ob es lediglich um das Gerangel für den Posten eines neuen Oberdorfschulzen geht.
Wie ich aus gut unterrichteten Kreisen erfuhr, bewirbt sich Steuersünder Hoeneß nicht, trotz seiner Hoffnung auf eine Bewährungsstrafe.
Möglicherweise wird mit der Politreklame schon wegen des 22. Septembers genervt. Gott sei Dank, ohne die üblichen Larven der entsprechenden Stare.
Eine Ausnahme macht nur der dicke Sozi-Vortänzer, dies hängt sicher damit zusammen, weil demnächst jene traditionelle Schlammschlacht zwischen „Kanzlerkandidaten“ und dem Vorsitzenden des roten Kleingärtnerverbandes ansteht. Da bisher immer der „KK“ auch den anderen Posten für sich in Anspruch nahm.
Was mir aber schnurzpiepegal ist, eigentlich doch nicht!
Deshalb wurde bei einem repräsentativen Kleinquerschnitt der hiesigen Wählergemeinde eine kurze Befragung durchgeführt. Am heutigen Tage waren sie alle unterwegs, Wählerinnen und Wähler, Jungwähler und Jungwählerinnen, Wahlverweigerer und Wahlverweigerinnen und alle anderen auch…
Letztlich beließ ich es bei einer Frage, die mir noch nicht mal vollständig von den Lippen glitt. Sie betraf lediglich den kommenden Gang an die Urnen…
Man wendete sich gelangweilt ab, weitere Interpretationen lassen sich den Gesichtsausdrücken jener mündigen Wähler und Wählerinnen entnehmen, ich war ganz wirklich, sehr sehr tief bestürzt (Bin mir momentan nicht sicher, ob ich dieses Wort einfach so benutzen darf, vielleicht haben ja Herr Ban und UNSERE Frau Kanzler das Copyright auf jene ausgelutschte Floskel.)
Einige Probanden wälzten sich daraufhin sogar lachend auf dem Boden der Tatsache.
Als ich noch einfließen ließ, dass ich dieser demokraturischen Farce schon lange überdrüssig bin, erfolgte eine mehrfache Bestätigung: „Ihh ahh, ihh ahh…!“
Als Rucksackpreuße, dem bajuwarischen Idiom nicht so zugewandt, wurde es von mir eindeutig interpretiert als: „ich auch, ich auch…!“
Wie soll das nur weitergehen…?
(*)